Die Hamburger Binnen & Außenalster

An der Elbe gegründet, ist es schwer sich unsere Heimat ohne Flüsse überhaupt Vorzustellen.
Die Elbe, unser Ursprung und Lebensquell der Stadt ist allen Bekannt. Sie Fließt mitten durch unsere Stadt, trennt uns in Nordelbien und Südelbien – Ja, das heißt bei uns tatsächlich so. Wir als Hanse- / Hafenstadt brauchten die Elbe, als Zugang zur Nordsee, um uns als Handelsstadt zu etablieren.

Die Alster entspringt in Schleswig Holstein und mündet bei uns in Hamburg in die Elbe.
Kurz bevor sich diese beiden Flüsse (durch mehrere, mit Pumpen versehene, Schleusen getrennt) vereinen, staut sich die Alster zum Alstersee.

Die Hamburger Alster von 1190

Bereits 1190 wurde der Fluss, mithilfe eines Damms, zum Alstersee gestaut. Ursprünglicher Sinn und Zweck war das Betreiben einer Kornmühle.
Das ein Fluss nicht aufhört zu fließen, nur weil einige Großstädter Ihm eine Wand in den Weg stellen, war zu erwarten. Große Teile der – unbewohnten – Alsterwiesen wurden hierbei überschwemmt und die Außenalster entstand.

Jedoch erst mit der Errichtung der Hamburger Wallanlagen wurde der Mühlenteich in Binnen- und Außenalster getrennt.Der größere Teil, die Außenalster, lag nach Fertigstellung der Wallanlage AUßERhalb des Hamburger Stadtgebiets. 

Eine Freizeitattraktion für die gesamte Stadt

Sie ist rund 164 Hektar groß und dient heutzutage hauptsächlich dem Freizeitvergnügen.
Besonders im Sommer gilt die Alster als Hotspot. Grillwiesen, Cafés, Bootsverleihstellen, Fahrradverleih, Trinkwasserstellen und Sportgeräte…
Für Aktive Hamburger und Touristen ist die Außenalster ein Paradies!!

Umgrenzt wird die Außenalster von einem rund 7,4 Km langen Wanderweg, dem Alsterpark und natürlich den riesigen Prachtbauten des Hamburger Villenviertels.

Die Binnenalster wiederum ist ‚nur‘ 18 Hektar klein. In der Mitte der Binnenalster ist, auf einem schwimmenden Ponton verankert, die Alsterfontäne zu bestaunen. An Windstillen Tagen sprüht diese Fontäne die Wassermassen bis zu 60 Meter in die Luft. Dieses dauernde vermengen von Seewasser und Luft sorgte für eine signifikante Verbesserung der Wasserqualität.
(Finanziert wird die Fontäne von privaten, jährlich wechselnden Mäzenen.)
Zur Weihnachtszeit ist, an Stelle der Fontäne, ein beleuchteter Weihnachtsbaum auf der Binnenalster zu finden.

Von der Lombardsbrücke (heutige Trennlinie zwischen Binnen- und Außenalster) aus betrachtet gilt die Binnenalster als eins der meist Fotografierten Objekte der Stadt.
Man blickt, von hier aus, direkt auf die prächtig Hamburger Promenade, den Jungfernstieg mit dem traditionsreichen Kaufhaus ‚Alsterhaus‘.
An den Längsseiten  der Alster befinden sich, unter anderem, der Firmensitz der Hapag-Lloyd AG, die teuerste Einkaufsstraße der Stadt sowie das Weltberühmte Hotel Vier Jahreszeiten.

Menü