Hamburgs Skyline – St.Michaelis

Die Skyline Hamburgs ist geprägt von Kirchtürmen, gesprenkelt mit einigen Beispielen der Moderne.

Die Geschichte unserer herrlichen Stadt zeigt sich hier durch verschiedenste Epochen und Ihre Baustile. Auch der eine oder andere Hamburger weiß mit unter nicht, wie viel die Hansestadt an der Elbe erlebt, durchlitten und überstanden hat.
(Tipp: Fahren Sie mit der S-Bahn Linie S3 oder S31 vom Hauptbahnhof 2 Stationen bis nach Veddel! Zu Ihrer rechten können Sie, von den Elbbrücken aus und besonders bei Dämmerung, eine wunderschöne Aussicht genießen!)

DSt. Michaelis Kirche – alias “Der Michel”

Zwischen all den Kirchtürmen, der Skyline, ist die St.Michaelis Kirche gut erkennbar.

Der abgerundete Turm sticht mit der goldenen Wetterfahne auf seiner Spitze und der gigantischen goldenen Kirchturmuhr heraus (Deutschlands größte Kirchturmuhr!). Der Michel, wie wir Hamburger ihn nennen, ist die Hauptkirche der Stadt und zeigt dies auch. Gebaut wurde unser Wahrzeichen aus dem traditionellen roten Backstein, das Dach und der Turm (ca. 130 Meter hoch) wiederum wurde mit Kupfer gedeckt, welches nun langsam die gewünschte grüne Färbung annimmt.

Wann die Kirche gebaut wurde, ist schwer zu sagen. Die erste Erbauung wurde 1669 beendet. Es folgten zwei verheerende Brände, welche den Turm wiederholt und das Kirchenschiff zum Teil zerstörten. Die Schäden des zweiten Weltkriegs wurden wiederum waren bereits 1952 komplett beseitigt. Seid 1983 jedoch finden kontinuierliche Umbaumaßnahmen an unserem Schönling statt.

Atemberaubende Aussicht in 106 Metern Höhe

Wenn Sie Hamburg Besuchen (und es nicht zu diesig ist) MÜSSEN Sie sich Hamburg von der Plattform des Michels aus einmal anschauen!

WICHTIG: Nur der Turm heißt Michel, NICHT die Kirche als solches!

Da die Kirche auf einer Anhöhe steht kann man, trotz einer Höhe von ‘nur’ 106 Metern, die gesamte Innenstadt überblicken. Parallel zur Hafenkante, zwischen St.Pauli und der Innenstadt gelegen, ist die Sicht gigantisch. Ein 360° Blick über Innenstadt, Rathaus, Alster, Speicherstadt / HafenCity, den Landungsbrücken und natürlich St.Pauli inklusive Reeperbahn (wenn Sie sie denn auch erkennen). Die Plattform ist zwar mit einem Fahrstuhl erreichbar, jedoch startet dieser erst ab der zweiten Etage! Wer es sportlicher mag, darf gerne auch die rund 450 Stufen zu Fuß erklimmen.

Die Krypta der St.Michaelis Kirche

Wer Interesse am Ursprung der Kirche und der Geschichte der Stadt / der St.Michaelis hat, sollte nicht auf den Turm, der sollte in den Untergrund abtauchen – in die Krypta. Die Krypta, unter dem Gebäude, zeigt unsere Sehenswürdigkeit von seiner anderen Seite. Viele große Persönlichkeiten haben hier ihre letzte Ruhestätte gefunden. In der Krypta befindet sich, unter anderem, auch eine der fünf verschieden großen Orgeln.

Für alle Hamburger noch immer das große Wahrzeichen! 

Bei einem Besuch landet man häufig versehentlich mitten in einer Hochzeit, oder einer öffentlichen Chor- / Orgelprobe. Den Innenraum des Kirchenschiffs, die Marmorarbeiten im Altarraum sowie die riesige Orgel über dem Eingangsportal sollte man nicht außer Acht lassen!

Besonders die Konzerte zur Weihnachtszeit und die imposanten Orgelkonzerte machten unsere Hauptkirche schon früh weithin bekannt.

Wenn die Stadt wiederum einen seiner liebsten Bürger verliert, oder einen imposanten Ort für Feierlichkeiten benötigt wird, so greift Hamburg immer auf die St.Michaelis Kirche zurück. Imponiert hat unser Wahrzeichen noch jedem! Um das auch jedermann zu zeigen, wurde der Michel sogar als Motiv für die Hamburger €-Münze gewählt.

Menü